Cycle Super Highway Copenhagen (DK)

Copenhagen bicycle highway (Quelle: http://www.supercykelstier.dk)Kopenhagen ist weltberühmt für seine Radfahrkultur und ist jetzt offiziell die erste „Bike City“ der Welt. Letztes Jahr wurde es auch zur „Besten Stadt für Radfahrer“ und zur „Stadt, wo es sich am besten lebt“ gewählt. Die Dänen sind berühmt dafür, dass sie gern Rad fahren und Rad fahren in Kopenhagen mit seinen 390 km langen Radwegen ist ein „Rad-Himmel“ für Radfahrer.
Ein neues Netz aus Radwegen verbindet Kopenhagen mit der 22 km entfernten Vorstadt Albertslund. Diese Route ist die erste eines geplanten Netzwerks aus 26 Cycle Super Hughways von insgesamt 300 km Länge. Insgesamt 22 Kommunen in der Großregion Kopenhagen beteiligen sich an dem Projekt.

Tatsachen über Fahrräder in Kopenhagen

  • 50% aller Kopenhagener fahren mit dem Fahrrad zur Arbeit oder Ausbildung
  • 35% von allen, die in Kopenhagen arbeiten – mitgerechnet alle, die in Vororten und Nachbarstädten wohnen aber in Kopenhagen arbeiten – fahren mit dem Rad zur Arbeit.
  • 25% aller Familien in Kopenhagen mit zwei Kindern haben ein Lastenfahrrad, mit dem sie die Kinder in den Kindergarten fahren und einkaufen usw.
  • Ingesamt fahren die Kopenhagener 1,2 Millionen Kilometer jedes Jahr mit dem Fahrrad, das wäre dasselbe wie zweimal eine Fahrt zum Mond und zurück. Im Vergleich dazu ist es interessant zu wissen, dass die Kopenhagener jährlich nur 660.000 Kilometer mit der Metro fahren.
  • In Zentral-Kopenhagen gibt es mehr Fahrräder als Einwohner. 520 000 Einwohner und 560 000 Fahrräder.
  • Der am meisten befahrene Radweg der Welt ist Dronning Louises bro in Kopenhagen mit bis zu 36 000 Radfahrern täglich.
  • 63% von allen Parlamentsabgeordneten fahren täglich mit dem Fahrrad ins Parlament im Zentrum von Kopenhagen.
  • Kopenhagen wurde 2008-2011zur Bike-City von der ICU gewählt.

(Quelle: www.denmark.dk)